Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Auswirkungen der Modeindustrie auf den Klimawandel

7. Mai - 18:30 - 20:00

Die Modewelt hat sich in den letzten 20 Jahren sehr stark verändert. Mode ist billig geworden und Konsument*innen können schon mal in den Kaufrausch kommen, denn neue Kollektionen lassen nicht mehr so lange auf sich warten. Kleidungsstücke, die gekauft werden, landen häufig schon nach kurzer Zeit im Müll oder liegen im Schrank herum, weil man doch dazu neigt, immer die gleichen Klamotten zu tragen.

Spätestens seit dem furchtbaren Einsturz der Fabrik in Bangladesch 2013, bei dem über 1100 Menschen, unter ihnen viele Näherinnen, ums Leben kamen, sollten alle verstanden haben, unter welch prekären Bedingungen sie arbeiten und leben und dass das so nicht weitergehen kann. Was hat sich seitdem getan, wozu brauchen wir das Lieferkettengesetz und was können wir selber zueiner Veränderung beitragen?
Aber auch die Auswirkungen auf die Umwelt sind erheblich: Die Textilbranche gehört zu den umweltschädlichsten Branchen überhaupt. Sie verursacht laut dem „Nature Climate Change“-Report mit jährlich 1,23 Mrd. Tonnen Treibhausgasen so viel wie der internationale Flug- und Schiffsverkehr zusammen.

Welche Alternativen haben wir? Welchen Preis hat nachhaltige Mode? Wieviel Kleidungsstücke proJahr muss man sich kaufen, um glücklich zu sein? Welche Labels gibt es und wo und wie fertigensie ökologisch korrekte Kleidungsstücke? Wie halten sich Geschäfte in der Coronapandemie überWasser, die nachhaltige Mode verkaufen?

Über diese Themen spricht Annabelle Wolfsturm am
Freitag, 7. Mai 2021 um 18.30 Uhr
mit unserer Bundestagsabgeordneten und Direktkandidatin Renate Künast, MdB,
und Kerstin Budich, Inhaberin vom Ganzkörperschuh (nachhaltige Schuhe und Bekleidung) in Friedenau.

Hier einwählen:

https://global.gotomeeting.com/join/904003525

Details

Datum:
7. Mai
Zeit:
18:30 - 20:00
Kategorie: