Vom Laborbetrieb zum Wirtschaftsfaktor

Die zahlreichen Kultureinrichtungen in Tempelhof-Schöneberg kosten nicht nur Geld, sie halten unsere Kieze auch lebendig und haben sich vom Laborbetrieb für alternative Experimente zum Wirtschaftsfaktor und damit zum Standortvorteil für den Bezirk entwickelt.

Hier befinden sich Kultureinrichtungen von überregionaler Bedeutung wie kleinteilige Kiezangebote, die Schöneberg und Tempelhof einzigartig machen. Hier wird Kultur produziert, vermittelt, gelehrt und gehandelt. Immer mehr Künstlerinnen und Künstler leben und arbeiten in Tempelhof-Schöneberg, die Kreativwirtschaft macht einen zunehmenden Anteil unseres wirtschaftlichen Erfolges aus.

Eine gut vernetzte kulturelle Infrastruktur und ein lebendiges Kulturleben prägen die Identität dieses Bezirkes. Das ist ein starkes Argument, um für unsere Kieze einen fairen Anteil der Landes- und Bundesförderung für Kultur und Kreativwirtschaft einzufordern und mit diesen Mitteln auch – unter Rücksichtnahme auf die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner – unseren wachsenden Stellenwert als Tourismusort auszubauen.

Verwandte Artikel