100. Jahrestag Niederschlagung Kapp-Putsch & Bahnübergang Buckower Chaussee

Aktuelle Pressemittelungen der Grünen Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV)

100. Jahrestag: Grüne erinnern an Niederschlagung des Kapp-Putsches

Kein offizieller Gedenktag, aber ein historisches Datum, das nicht in Vergessenheit geraten darf: Am 13. März jährt sich zum hundertsten Mal die Niederschlagung des Kapp-Putsches durch den Generalstreik der Gewerkschaften und durch den massiven Widerstand der Berliner Bevölkerung gegen die nationalistischen und rechtsextremistischen „Freikorps“, die kurzzeitig die ganze Stadt besetzt hielten. Um dauerhaft an diese bestandene Bewährungsprobe der jungen Weimarer Demokratie zu erinnern, fordern die Grünen in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung die Aufstellung einer Gedenktafel am Kaiser-Wilhelm-Platz. Mehr unter diesem Link.

Bahnübergang Buckower Chaussee muss barrierefrei gestaltet werden

Die künftige Brücke am Bahnübergang Buckower Chaussee sowie der ganze in den kommenden Jahren neu gestaltete S-Bahnhof müssen im Sinn des Berliner Mobilitätsgesetzes barrierefrei, also auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität problemlos erreichbar und zu nutzen sein. Dafür soll sich das Bezirksamt gegenüber den für die Planung verantwortlichen Stellen einsetzen, fordern die Tempelhof-Schöneberger Grünen in einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung. Der Brückenbau liegt in den Händen des Landes Berlin, für die Neugestaltung des S-Bahnhofes ist die Bahn zuständig. Mehr hier.

Verwandte Artikel