BVV-Liste

BVV-Liste

Am Sonntag, den 2. Mai, haben wir, die Mitglieder des Kreisverbandes Tempelhof-Schöneberg unsere Liste für die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gewählt. Wir freuen uns, eine Liste aufgestellt zu haben, die die Vielfalt in unserem Bezirk widerspiegelt: Kandidat*innen mit langjähriger BVV-Erfahrung und neue, engagierte Köpfe sind vertreten. Dazu gehören Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte und im ganzen Altersspektrum von Anfang 20 bis Ende 60. Auch bei den Themen von B wie Bildungspolitik bis W wie Wirtschaftspolitik sind wir breit aufgestellt.

Dies sind unsere Kandidat*innen für die Bezirksverordnetenversammlung:

Saskia Ellenbeck
Listenplatz 1

Saskia Ellenbeck (37) ist getrieben von der Idee der klimafreundlichen, solidarischen und grünen Stadt der Zukunft. Einer Stadt, in der alle Ziele gut und sicher zu erreichen sind. Einer Stadt, in der lebendige Kiezstrukturen gedeihen können und Nachbarschaften einen Raum bekommen. Als Leiterin des Bereichs Wissensmanagement und zentrale Prozesse beim ADFC Bundesverband kennt sie die Herausforderungen und guten Lösungen, die Städte weltweit entwickeln. Saskia hat Politik, Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Aachen, Potsdam und Bordeaux studiert. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und der festen Meinung, dass die urbane Mobilitätswende die schönste Art der Klimapolitik ist.

Jörn Oltmann
Listenplatz 2

Jörn ist unser Bezirksbürgermeisterkandidat. Er ist am 26.5.1966 in Bremen geboren und hat eine Tochter. Seit November 2016 ist er stellvertretender Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen in Tempelhof-Schöneberg. Er ist Diplom-Betriebswirt und Diplom-Sozial-Ökonom.

Martina Zander-Rade
Listenplatz 3

Martina hat drei Kinder, ist verheiratet und seit 1992 Bezirksverordnete und aktuell stellvertretende Fraktionsvorsitzende, parlamentarische Geschäftsführerin und Vorsitzende des Schulausschusses. Ihr Schwerpunkt liegt bei Schul- und Bildungspolitik. Sie will, dass kein Kind zurückgelassen wird. Hier gilt es, jedem Kind die individuelle Bildungschance zukommen zu lassen, die es braucht, und jedes Kind und jede Familie dort zu unterstützen, wo es notwendig ist. Dabei müssen individuelle Wünsche der Eltern, aber auch die jeweiligen Begabungen der Kinder ihre Berücksichtigung finden: in der Kita, in der Schule oder eben bei der individuellen Förderung. Die Größe des Geldbeutels der Eltern darf hier keine Rolle spielen!

Rainer Penk
Listenplatz 4
Astrid Bialluch-Liu
Listenplatz 5
Bertram von Boxberg
Listenplatz 6

Bertram v. Boxberg ist seit 2016 in der BVV. Er ist stellv. Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Mieten und Wohnen und für Ordnungspolitik und Vorsitzender des Kulturausschusses. Boxberg lebt seit Jahrzehnten im Schöneberger Norden und hat sich zuvor 10 Jahre im Quartiersrat engagiert. In der neuen Wahlperiode möchte er sich für die Wiedereröffnung der Gertrud-Kolmar-Bibliothek einsetzen und für die Entwicklung des Straßenbahndepots Belziger Str. als Kulturort. Hauptberuflich ist Boxberg Filmemacher und Autor und macht die Öffentlichkeit für die Zwölf-Apostel-Kirchhöfe. 

Annabelle Wolfsturm
Listenplatz 7
Marius Feldkamp
Listenplatz 8
Catherine Müller-Wenk
Listenplatz 9

Catherine Müller-Wenk ist 34 Jahre alt und arbeitet zur Zeit als Referentin der Geschäftsführung für ein gemeinnütziges Unternehmen des Deutschen Roten Kreuzes. Ihre Themen waren und sind hier vor allem die Eingliederungs-,  die Flüchtlings- und die Wohnungslosenhilfe. Davor hat sie als Projektmanagerin in einer Unternehmensstiftung im Bereich Soziales Unternehmertum berufliche Erfahrungen gesammelt. Bei den GRÜNEN engagiert sie sich als Sprecherin der AG Mieten und Wohnen gegen Verdrängung und für eine lebenswertere Stadt. Ihr Herz schlägt für mehr soziale Gerechtigkeit. 

Ralf Kühne
Listenplatz 10
Yasmin Vadood
Listenplatz 11
Mats Kröger
Listenplatz 12

Mats ist 27 Jahre alt, wohnt im Schöneberger Norden und ihm liegen vor allem der Einsatz für bezahlbaren Wohnraum und einen klimaneutralen Bezirk am Herzen. Politisch engagiert er sich im Kreisverband als Sprecher der AG Mieten und Wohnen und auf Landesebene als stellvertretender Sprecher der LAG Energie. Er promoviert in Volkswirtschaftslehre und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Forschungsinstitut.

Katharina Urban
Listenplatz 13

Gebürtige Schönebergerin, mit ganzem Herzen BERLINERIN und nach Umwegen über Nigeria, Köln, Tansania und Zürich seit 2011 in Tempelhof zu Hause. ÄRZTIN mit einem Fokus auf Public Health – denn Gesundheitsversorgung muss sich am Bedarf der Menschen vor Ort orientieren und über das bloße „Krankenhaus" vs. „Hausarzt" hinausgehen. Wichtig v.a.: Prävention, Gesundheitskompetenz, und ein gestärkter öffentlicher Gesundheitsdienst. Mutter, die die Stadt durch die Augen der KINDER sieht - Kita, Schule, Spielplätze, Stadtentwicklung, Mobilität: der Bezirk muss für sie (und ihre Großeltern) ein guter Ort zum Leben sein.

Dennis Mateskovic
Listenplatz 14

Dennis ist 24 Jahre alt, in Steglitz geboren, in Spandau aufgewachsen und lebt seit nun neun Jahren in Mariendorf. Aktuell studiert er Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeite nebenbei im Abgeordnetenbüro von Sven Lehmann MdB. Bei seiner politischen Arbeit möchte Dennis den Süden unseres Bezirkes vermehrt in den Mittelpunkt stellen und dafür sorgen, dass Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade stärker bei allen Diskussionen und Entscheidungen miteinbezogen werden. Er möchte Tempelhof-Schöneberg noch fußverkehrsfreundlicher, sozialer und ökologischer machen.

Simone Drews
Listenplatz 15
Elias Joswich
Listenplatz 16
Ingeborg Hofer
Listenplatz 17
Fabian Schlecht
Listenplatz 18

Fabians Herz schlägt für TempelSchön und seine Menschen. Deshalb möchte er unsere kleine Welt ein wenig besser machen. Beruflich ist er Lehrkraft für Ma/En/DaZ an einer ISS in Schöneberg. Verwurzelt ist Fabian im Ruhrgebiet – gelebt hat er in München, Görlitz, Kaliningrad , Memphis , Cali   – und hat in unserem Bezirk endlich eine Heimat gefunden. Neben Beruf und Politik liest Fabian viel, diskutiert darüber, spielt Tischtennis, nutzt Linux, lernt Sprachen () und macht Gewerkschaftsarbeit.

Ronja Losert
Listenplatz 19

Ronja Losert wurde 1987 in Gehrden bei Hannover geboren. Sie studierte Schauspiel in Frankfurt/Main und arbeitete ab 2012 in festen Engagements an verschiedenen Stadttheatern. 2018 zog sie nach Berlin und absolvierte die Weiterbildung „Kuratieren in den szenischen Künsten“ an der Universität Salzburg. Seitdem arbeitet sie selbstständig als Produktionsleitung für verschiedene Theaterfestivals die ihren Fokus auf Community Work und die Partizipation von Lai*innen legen. Im GRÜNEN Kreisverband Tempelhof-Schöneberg ist sie Mitbegründerin der AG Kultur und will auch mit dem Themenschwerpunkt Kultur in die BVV einziehen.

David Braun
Listenplatz 20
Marla Luther
Listenplatz 21
Leonard Hohenbild
Listenplatz 22

Meine Vision ist eine nachhaltige, lebenswerte Stadt, die sich durch genügend Wohnraum, Flächengerechtigkeit, eine neue Mobilität und Maßnahmen zur Klimaanpassung neu erfindet.

Die Ziele einer ökologischen und fairen Gesellschaft möchte ich vor allem durch Engagement im Bereich des Städtebaus und der Mobilität erreichen. Insbesondere mit Hilfe von neuen Mobilitätskonzepten und Infrastruktur, einem Mietenkataster sowie Entsiegelungen. Innovative Baukonzepten, Parklets, Kiezblocks und eine verbesserte Zusammenarbeit mit der EU-Ebene liegen mir ebenfalls am Herzen.

Janna Hennig
Listenplatz 23
Felix Heilmann
Listenplatz 24
Francesca Lambertz
Listenplatz 25
Christopher Peter
Listenplatz 26
Margitta Heinecke
Listenplatz 27

Schornsteine und Kühltürme besetzen, Demos organisieren, Giftmüllsauereien aufdecken, studieren. Verlagsgründung und durch Journalismus die Politik beeinflussen. Den Osten erkunden, Wirtschaft und Recht unterrichten, GRÜNE Politik mitgestalten, die Lokale AGENDA 21 bis nach Israel bringen. Fair gehandelten Kaffee und lokale Produkte in der Rathauskantine einführen. In  Beratungsbüros in Berlin und Dresden Mitarbeiter*innen beschäftigen. Wieder als Einzelkämpferin arbeiten. Und noch einmal GRÜN wagen.

Rudolf Hampel
Listenplatz 28
Nora Kolhoff
Listenplatz 29
Simon Selle
Listenplatz 30

Es braucht mehr Orte des Miteinanders. Orte für das nachbarschaftliche Beieinander, wo sich Menschen begegnen, austauschen und kennenlernen können. Orte, an denen sich starke Gemeinschaften finden. Simon möcht ein besonderes Augenmerk auf den dem Süden des Bezirks legen, seiner eigenen Heimat. Sie wird viel zu häufig übersehen. Vor allem die Ehrenamtlichen, die stillen Held*innen unseres Bezirks, sind dabei von Bedeutung. Um sie muss es politisch lauter werden. Sie füllen die Stadtteile unseres Bezirks mit Leben, schaffen Ankerpunkte im Leben der Menschen und bieten ihnen damit Halt und Zuversicht.

Christiane Howe
Listenplatz 31
Friedemann Dau
Listenplatz 32
Julie Steinen
Listenplatz 33
Moritz Heuberger
Listenplatz 34
Christina Wunderlich
Listenplatz 35

Christina ist 34 Jahre alt und leidenschaftliche Schönebergin. Als relativ neues Mitglied der GRÜNEN in Tempelhof-Schöneberg möchte sie einen Beitrag dazu leisten, diesen Bezirk noch fahrradfreundlicher zu machen, um die Mobilitätswende zu erreichen. Außerdem möchte sie noch mehr Orte und Möglichkeiten für Begegnungen unterschiedlichster Menschen schaffen, die diesen Bezirk so lebenswert machen. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.