Revival der Grünen Jugend!

 

Armut und Wirtschaft – wo hängt da was zusammen? 

 

Eine Wortwolke zur Agenda 2010 mit den größten Wörtern Ungerechtigkeit, Armut, Schröder, Hartz 4, Altersarmut und Rot-Grün.

Unsere Assoziationen in einer Wortwolke zur Agenda 2010

 

Am Donnerstag hat sich die Grüne Jugend das erste Mal in 2021 getroffen. Eine bunte Mischung an Menschen hat sich um 18:30 getroffen, um über Wirtschaft und Gerechtigkeit zu diskutieren. Sarah Lee-Heinrich aus dem Bundesvorstand hat uns aus ihrem WG-Zimmer in Köln mit einem spannenden Input zu Armut, Reichtum und den Zusammenhängen zwischen der kapitalistischen Wirtschaft und Ungerechtigkeit in der Gesellschaft besucht. Nach einem kurzen Exkurs in die Theorie von Marx und weiteren Grundlagen, waren wir alle auf dem gleichen Stand, um danach lebhaft zu diskutieren. Vor allem die Agenda 2010 und die Folgen für Rot-Grün, die Wirtschfaft und Armut in der Bevölkerung waren hier Themen. Natürlich war auch die Frage, was wir aus der Wirtschaftskrise im Coronajahr lernen können und was wir als Grüne Jugend in Tempelhof-Schöneberg tun können. Als Ergebnis kamen uns vor allem die Verknüpfungen von lokal und global ins Gedächtnis, die Kontinuitäten der koloniaistischen Ausbeutung und die Zerstörung der Erde.
Das nächste Mal wird es am 05.03. um wissenschaftliche (Klima-)Politikberatung gehen, kommt gerne vorbei, wenn ihr Lust habt!

Verwandte Artikel