Schwimmen lernen mit Patenschaft

Ein Alarmruf nicht nur der Schulen: Immer weniger Kinder lernen schwimmen. Betroffen sind vor allem Kinder aus sozial schwachen Familien und aus Familien mit Migrationshintergrund. Mit dem Projekt Schwimmpatenschaften hält Tempelhof-Schöneberg seit Jahren erfolgreich dagegen. Ehrenamtliche „Paten“ unterstützen Kinder aus solchen Familien bei der Teilnahme an Ferienschwimmkursen der Berliner Bäderbetriebe. Dies ist ein Vorzeigeprojekt für die Zusammenarbeit zwischen Paten aus der Zivilgesellschaft, dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst des Bezirkes sowie den Berliner Bäderbetrieben. Dieses Vorzeigeprojekt muss dauerhaft etabliert und Vorbild für vergleichbare Initiativen werden, die man auf bezirklicher Ebene initiieren kann.

Verwandte Artikel