10. Die Zukunft des Bezirks gestalten – auf solider Basis

Mit dem Bezirkshaushalt 2016/17 hat die rot-grüne Zählgemeinschaft trotz angespannter Haushaltslage ökologische und soziale Eckpfeiler gesetzt. Außerdem wurden wichtige Auflagen beschlossen, die eine verbesserte Wirtschaftlichkeit zum Ziel haben.

So haben wir:

  • insgesamt 230.000 Euro in beiden Jahren zur Umsetzung des Nebenroutenkonzeptes für den Fahrradverkehr zur Verfügung gestellt,
  • zusätzlich 50.000 Euro für Energieeinsparmaßnahmen zur Verfügung gestellt,
  • mit 50.000 Euro pro Jahr für die Naturwachtstation und die Arbeit des Naturrangers in Marienfelde eine nachhaltige Finanzierung aufgebaut,
  • für 26.000 Euro die Wohnungslosentagesstätte in Schöneberg in die Lage versetzt, jetzt einen weiteren Öffnungstag speziell für Frauen anbieten zu können,
  • mit 70.000 Euro das Quartiersbüro „W40“ in Marienfelde abgesichert und
  • insgesamt 30.000 Euro Vereinen und Initiativen als Sondermittel der Bezirksverordnetenversammlung zur Verfügung gestellt.