Coronavirus eindämmen – alle Veranstaltungen bis 5.4. abgesagt

Der Blick nach Italien und die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Coronavirus machen deutlich, dass wir uns auch in Berlin darauf einstellen müssen, dass die Zahl der Neuinfektionen mit dem Virus in den kommenden Wochen stark ansteigt. Verantwortliches politisches Handeln bedeutet, die Bevölkerung vor Gefahren zu schützen. Unsere Pflicht ist es deshalb, alles daran zu setzen, die Coronavirus-Verbreitung zu verlangsamen und die Ansteckungsgefahr einzudämmen, damit eine gute medizinische Versorgung gesichert bleibt.

Dazu gehört auch für die Verantwortlichem in unserem Kreisverband unliebsame Entscheidungen treffen zu müssen. Wir müssen hier schnell und entschlossen handeln und als GRÜNE mit gutem Beispiel vorangehen. Darum hat unser Kreisvorstand sich dazu entschieden, alle öffentlichen Veranstaltungen unseres Kreisverbandes bis einschließlich 5. April vorerst abzusagen. Dies betrifft u. a. folgende Termine:

12.3. AG Vielfalt & Soziales

13.3. Frühlingsempfang (Veranstaltung BVV-Fraktion)

16.3. Was tun gegen den Hass? (Veranstaltung Renate Künast)

17.3. AG Mieten/Wohnen

19.3. AG Klima

19.3. Frauen & Digitalisierung (Veranstaltung im Rahmen des Frauenmärzes)

21.3. AG Gegen Rechtsextremismus

24.3. Bezirksgruppe Bürger*innenversicherung

27.3. Ortsgruppe Tempelhof

27.3. Ortsgruppe Lichtenrade

31.3. Spieleabend

2.4. Ortsgruppe Friedenau

Es liegt in unserer gesellschaftlichen Verantwortung, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Und es spricht gegen unsere GRÜNEN Parteilinien Menschen, die Risikogruppen angehören oder Kontakt mit diesen haben, von Veranstaltungen auszuschließen. Wir hoffen, dass wir unsere Veranstaltungen bald nachholen können!

Wir möchten Euch bitten, weiterhin achtsam und solidarisch miteinander umzugehen – vielleicht braucht die Ü60-Nachbarin im Haus Unterstützung beim Einkaufen?

Verwandte Artikel