Tempelhof-Schöneberg setzt ein Zeichen der Solidarität

Gemeinsam mit vielen Menschen aus unserem Bezirk haben wir uns heute vor dem Rathaus Schöneberg versammelt. Denn der Einfall der russischen Armee in die Ukraine hat auch die Tempelhof-Schöneberger*innen aufgewühlt und fassungslos gemacht. 
 
 
Der Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann sprach von dem Krieg, der nun mitten in Europa stattfindet, nur etwas mehr als zwei Flugstunden von Berlin entfernt. Dieser russische Angriff auf die Ukraine ist ein Angriff auf unsere Demokratie und uns alle. Er rief zur Solidarität mit den Menschen in der Ukraine auf, heute wie in der kommenden Zeit und bat darum, an möglichst viele Aktionen und Kundgebungen teilzunehmen, um immer wieder ein starkes Zeichen zu setzen, dass wir mit den Menschen in der Ukraine zusammenstehen.
 
Hier kannst du dir Jörns Rede im Video* ansehen:
 
 
 
Während der Schweigeminute läutete die Friedensglocke des Schöneberger Rathauses. Anschließend wurde als Zeichen unserer Solidarität die ukrainische Flagge vor dem Rathaus gehisst. 
 
Wir bedanken uns bei allen, die heute vors Rathaus gekommen sind und bei allen, die die Menschen in der Ukraine jetzt unterstützen.
 
 
 
 
*Copyright Video: Bertram von Boxberg
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.